Startup vs. Old Economy: Mehr Arbeit, weniger Lohn

In einer Studie hat Gehalt.de herausgefunden, dass Startups sich besonders durch viel geringere Löhne von traditionellen Unternehmen abgrenzen. Die Differenzen sind mit bis zu 40.000 Euro beachtlich.

25.06.2018
  • Lesezeit ca. 1:30 Minute
  • |
  • 25.06.2018
  • Lesezeit ca. 1:30 Minute
Mann im Büro
© Robert Kneschke/www.shutterstock.com

Was den meisten Menschen in den Sinn kommt, wenn sie an Startups denken? Innovation, Flexibilität, flache Hierarchien und entspanntes Arbeitsklima. Dadurch heben sich viele junge Unternehmen von der sogenannten Old Economy ab. Doch ein ganz entscheidender Unterschied wird gerne übersehen: Das Gehalt.

Weniger Gehalt für Startup-Führungskräfte

An der Studie haben hauptsächlich Mitarbeiter aus den Branchen Marketing und PR, IT und Vertrieb teilgenommen. Es hat sich herausgestellt, dass in der Old Economy deutlich höhere Löhne gezahlt werden als in den meisten Startups. Fachkräfte ohne Personalverantwortung erhalten in der traditionellen Industrie circa 57.500 Euro jährlich. In Startup-Unternehmen gibt es dagegen nur etwa 41.000 im Jahr. Führungskräfte müssen sogar eine noch größere Differenz wegstecken. Während sie in der Old Economy ungefähr 95.800 Euro verdienen, kommen sie in jungen Unternehmen gerade einmal auf 54.300 Euro. Was Prämien betrifft, sind Führungskräfte in Startups ebenfalls schlechter dran. Hier gibt es rund 10.800 Euro, während Beschäftigte in der Old Economy circa 11.900 Euro erhalten.

Lesen Sie auch: Gewicht halten: So füttern Sie Ihren Nettolohn

Mehr Überstunden, weniger Urlaub

Die vertraglich festgelegte Arbeitszeit ist in jungen und traditionellen Unternehmen gleich und beläuft sich auf 39 Stunden in der Woche. Die tatsächlich geleistete Arbeit erhöht sich in der Old Economy allerdings auf circa 40 Stunden. In Startups müssen weitaus mehr Überstunden geleistet werden, denn hier arbeiten Angestellte sogar 42 Stunden in der Woche.



Mehr Arbeit, aber weniger Urlaub. So geht es in den meisten Startups zu. Arbeitnehmer müssen hier mit 27 Urlaubstagen auskommen, während Beschäftigte in traditionellen Unternehmen im Schnitt 29 Tage zur Verfügung haben.

Startups: Berufe und Gehalt

Das Budget für Personalkosten ist in den meisten Startups gering. Zunächst heißt es sparen und das Geschäft zum Erfolg bringen. Das ist der Hauptgrund, warum zum Beispiel ein Geschäftsführer verhältnismäßig wenig verdient:

  • Geschäftsführer/in: 57.401 €
  • Projektleiter/in: 48.536 €
  • IT-Administrator/in: 46.364 €
  • Online Marketing Manager/in: 43.934 €

War dieser Artikel hilfreich?
Ø 5 / 5 Sternen aus 9 Meinungen
Artikel teilen

Mehr zum Thema Finanzen:

Alles zum Thema Finanzen seguras Zur Startseite